Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Silberhornstraße

Silberhornstraße

Der im Stadtteil Giesing liegende U-Bahnhof Silberhornstraße an der U-Bahnlinie U2 ist einer der frühen säulenlosen U-Bahnhöfe Münchens. Er trägt seinen Namen nach Johann Nepomuk Silberhorn, der im 19. Jahrhundert Pfarrer der Giesinger Pfarrkirche war.

Verkehrsmittel


U-Bahn


Tickets & Preise

Diese Haltestelle befindet sich in:
Zeitkartenring 2
weiße Zone

Fahrpreisberatung:
Fahrpreis berechnen

Aktuelle Abfahrten

EFA Id

1170

Barrierefreiheit

Barrierefrei

Zustieg in die U-Bahn über Stufe (10 cm) möglich.

Sind alle Rolltreppen und Aufzüge in Betrieb?
U-Bahnhof (MVG zoom)

 

Pläne barrierefreie Stationen im MVV 

Service und Verkaufsstellen

Verkaufsstellen
  • Wörl Tabakwaren, Tegernseer Landstr. 75 Karte
Ticketautomaten

Folgende Ticketautomaten stehen an diesem Bahnhof zur Verfügung:

  • MVV-Ticketautomaten der MVG
  • Zeitkartenautomat der MVG
  • MVV-Zeitkarten können auch an den neuen MVV-Ticketautomaten der MVG gekauft werden

Servicenummern

U-Bahn / MVG-Hotline

0800 - 344226600 (gebührenfrei aus allen deutschen Netzen)

Störung an Zeitkartenautomat der MVG melden

089-2191-4662

Störung von Ticketautomaten der MVG melden

089-2191-3535

Architektur

Architektur
Bis auf die knallorange Grundfarbe der Wandpaneele entspricht er in der Gestaltung seinen ebenfalls 1980 eröffnete Nachbarn: große, vertikale angeordnete Wandpaneele sind in Gruppen zusammengefasst und mit abgerundeten Ecken gruppiert. Eine Besonderheit unter den 1980 eröffneten Bahnhöfen ist das Fehlen von Säulen auf dem Bahnsteig, die komplette Bahnsteighalle ist freitragend. Die Böden sind mit Isarkiesel-Kunststeinen ausgelegt, die Decken mit Aluminium-Lamellen verblendet. Zwei (ursprünglich drei) Lichtbänder ziehen sich über die ganze Länge des Bahnsteiges. (Quelle: muenchnerubahn.de)

Eröffnung: 18. Oktober 1980

1170_1.jpg 1170_2.jpg