Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Messestadt Ost

Messestadt Ost

Der Bahnhof Messestadt Ost ist der östliche Endbahnhof der Linie U2. Er erschließt die östlichen Messehallen.
An der U-Bahnstation befindet sich ein großes P+R-Parkhaus mit 1.074 Stellplätzen, das schnell von der BAB 94 (Ausfahrt Feldkirchen-West) erreichbar ist.

Verkehrsmittel


Bus

Bus

U-Bahn

Tickets & Preise

Diese Haltestelle befindet sich in:
Zeitkartenring 3,4
weiße Zone

Fahrpreisberatung:
Fahrpreis berechnen

Aktuelle Abfahrten

EFA Id

1260

Barrierefreiheit

Barrierefrei

Zustieg in die U-Bahn stufenlos möglich.

Sind alle Rolltreppen und Aufzüge in Betrieb?
U-Bahnhof (MVG zoom)

 

Pläne barrierefreie Stationen im MVV 

Neben Fröttmaning an der A9/A99 steht an der Messestadt Ost das zweite große P+R-Parkhaus mit über 1.000 Stellplätzen und soll v.a. Autofahrer, die über die A94 nach München fahren zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen. Hierzu gibt es an der Autobahn eine Beschilderung mit Anzeige der aktuell freien Stellplätze. Das Parkhaus kann alternativ auch von Messebesuchern genutzt werden.

Nähere Informationen zu Preisen und Einstellbedingungen erhalten Sie auf den Seiten der P+R Park & Ride GmbH

Service und Verkaufsstellen

Verkaufsstellen
  • U-Bahn-Kiosk
Ticketautomaten
  • MVV-Ticketautomat der MVG
  • MVV-Zeitkarten können an den neuen MVV-Ticketautomaten der MVG gekauft werden

Servicenummern

U-Bahn / MVG-Hotline

0800 - 344226600 (gebührenfrei aus allen deutschen Netzen)

Störung von Ticketautomaten der MVG melden

089-2191-3535

Architektur

Architektur
Den hohen Bahnsteig überspannt ein großer Baldachin aus Aluminium mit einer doppelten Reflektorkonstruktion, die das Licht der beiden "Lichtrohre" gleichmäßig über den ganzen Bahnsteig verteilt. Der ausgesparte Mittelbereich des Baldachins gibt den Blick auf die Decke frei, die wie die oberen Wandteile in Sichtbeton ausgeführt ist. Die Hintergleiswände und auch die Wände in den Sperrengeschossen sind teilweise mit einer Aluminiumkonstruktion verkleidet, die in ihrer Gestaltung an den früheren Zweck des Geländes angelehnt ist: wie die Flugzeuge, die hier ehedem landeten, sind sie im gewellten Profil legendärer Flugzeugtypen aus der Frühzeit der Luftfahrt gestaltet. Die einzelnen Elemente sind zudem nicht rechtwinklig geschnitten sondern drücken durch ihren Winkel die Dynamik und Geschwindigkeit aus, die sowohl ein Messestandort als auch ein Flughafen haben muss. Der Bahnsteig ist mit grauen Granitplatten belegt, die von schmalen Streifen quer zur Fahrtrichtung durchzogen sind. Diese Streifen greifen das rot der Linie auf und gliedern den Bahnsteigbereich in einzelne Segmente.

Im östlichen Sperrengeschoss befinden sich Aufnahmen aus der Bauzeit des Bahnhofs. Am Ausgang zur Messe hin befindet sich hier außerdem eine Besonderheit: die Eingangshalle ist hier eine von Blasius Gerg gestaltete Sonnenuhr, die trichterförmig von der Oberfläche Sonnenlicht nach unten führt. Die Uhrzeit ist über den Schatten an der Außenwand ablesbar. (Quelle: muenchnerubahn.de)

Eröffnung: 29. Mai 1999

1260_1.jpg 1260_2.jpg 1260_3.jpg 1260_4.jpg