Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Filmprojekt von eTicket Deutschland „VDV-Barcode mobile+ in München“

Die steigende Anzahl von verkauften HandyTickets im MVV stellt die Kontrolleure vor eine große Herausforderung. Die elektronische Kontrolle von Tickets muss immer mit dem Abgleich eines Lichtbildausweises einhergehen und ist dadurch sehr aufwendig. Daneben gab und gibt es die Forderung der Nutzer, zu den Tickets aus dem Gelegenheitstarif künftig auch höherwertige Tickets wie Wochen- und Monatskarten in das Handy- und OnlineTicket-Sortiment aufzunehmen.

Deshalb wurde in den vergangenen Jahren im Rahmen eines gemeinsamen Projektes der MVV GmbH, der Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) und der S-Bahn München ein neues Sicherheitsmodul, die Basisstufe des „VDV-Barcodes mobile+“ entwickelt, das den Kontrollprozess sowohl beschleunigt als auch sicherer macht. Das Modul, das seit April 2019 in der MVV-App im Einsatz ist, unterbindet ein Kopieren oder Weiterleiten, indem das gekaufte Ticket an das Gerät gebunden wird. Es ist zugleich die Voraussetzung dafür, um im MVV in einem nächsten Schritt den Verkauf von Wochen- und Monatskarten als HandyTicket aufzubauen.

Ein Filmteam war nun im Sommer im Auftrag der VDV eTicket Service GmbH & Co. KG in München unterwegs, um bildlich einzufangen, welche Vorteile das neue Sicherheitsmodul bringt. Das Busunternehmen Ettenhuber stellte Bus und Fahrer für die Dreharbeiten bereit, Kollegen des Kontrolldienstes und der MVV GmbH brachten sich schauspielerisch bzw. als Statisten ein. Das Ergebnis zeigt – dank des Engagements aller Beteiligten – recht anschaulich die Funktionsweise des „VDV-Barcode mobile+“.