Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Festkonzert des Münchner Oratorienchors

Wenn am 30. November im Herkulessaal der Residenz Händels „Messiah“ auf die Bühne kommt, ist dies ein ganz besonderes Ereignis, denn der Münchner Oratorienchor feiert mit diesem Stück sein 140-jähriges Bestehen. Feiern Sie mit!

Im London des 18. Jahrhunderts war der „Messiah“ ein Publikumsmagnet – selbst die Damen kamen ohne Reifröcke ins Konzert, damit mehr Menschen Platz finden würden. Und noch heute ist das Halleluja ein Hit. Ob als festliche Weihnachtsmusik, als Flashmob oder Musik für Werbespots: jeder kann es mitsingen. 

Händels „Messiah“ ist trotz des biblischen Textes kein im eigentlichen Sinne religiöses oder dogmatisches Werk, keine Komposition für den Gottesdienst, sondern für den Konzertsaal. Im „Messiah“ wechseln sich melodisch ausschwingende, mal dramatische, mal ruhevolle Arien und Ensemblesätze mit kraftvollen und vielgestaltigen Chören ab. Die einzelnen Sätze schaffen Klangbilder, die sich zu einer großen Geschichte zusammensetzen: dem Lebensweg des „Messias“ – von der Verkündigung und der Geburt über die Passion und Auferstehung bis hin zur Erlösung. 

Die Musik öffnet den Blick hinaus aus der geschäftigen Welt und verbreitet die weihnachtliche Botschaft von Frieden und Zuversicht. 

Münchner Oratorienchor

Eintrittskarten sind zum Preis von 27, 31, 35 und 39 Euro bei München Ticket oder über die bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Hin- und Rückfahrt mit dem MVV ist inbegriffen.

München Ticket